Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0 0
Warenkorb
DE

Dämpfung mechanischer Schwingungen verstehen und simulieren

Dämpfung als lästige Unbekannte oder zur gezielten Reduktion von Schwingungen?

CADFEM
Seminar eLearning
Strukturmechanik
Strukturmechanik

Lernen Sie, unerwünschte Schwingungen in Simulationen gezielt zu reduzieren und parasitäre Dämpfung zu berücksichtigen.

​Dämpfung wird in der Technik häufig gezielt eingesetzt um Schwingungen zu reduzieren. Auf der anderen Seite ist es für die Genauigkeit einer strukturdynamischen Simulation unerlässlich, auch parasitäre Dämpfungsmechanismen wie etwa die Fügestellendämpfung oder die ...

Agenda und weitere Informationen anzeigen

Übersicht
Level:
Experte
Zielgruppe:
Anwender, Dozent
Voraussetzungen:
Grundwissen in Ansys Mechanical
Nutzen:
  • Werkstoff- und Bauteildämpfung nach Systematik VDI 3830 kennenlernen
  • Praktische Übungen zu diesen Dämpfungsphänomenen in Ansys Mechanical
  • Methodisches Vorgehen zur Schwingungsreduktion mittels Simulation
  • Parasitäre Dämpfungseffekte, z.B. Fügestellen berücksichtigen
Anwendungen:
Dynamik
Verwendete Software:
Ansys Mechanical
Level
Experte
Zielgruppe
Anwender, Dozent
Voraussetzungen
Grundwissen in Ansys Mechanical
Nutzen
  • Werkstoff- und Bauteildämpfung nach Systematik VDI 3830 kennenlernen
  • Praktische Übungen zu diesen Dämpfungsphänomenen in Ansys Mechanical
  • Methodisches Vorgehen zur Schwingungsreduktion mittels Simulation
  • Parasitäre Dämpfungseffekte, z.B. Fügestellen berücksichtigen
Anwendungen
Dynamik
Verwendete Software
Ansys Mechanical
Agenda Tag 1
  • Zielführende und wirkungslose Dämpfungsmaßnahmen
  • Virtueller Dämpfungsprüfstand
  • Schwingungsreduktion durch Tilger
  • Schwingungsreduktion durch Entkopplung
Agenda Tag 2
  • Dämpfung in festen Werkstoffen (I): Beschreibung und Messung
  • Dämpfung in festen Werkstoffen (II): Simulation
  • Dämpfung von Baugruppen
  • Weitere technisch relevante Dämpfungsphänomene

Jetzt auch als eLearning verfügbar

Wählen Sie Ihren Starttermin: Sie erhalten 24 Monate Zugriff auf alle abgeschlossenen Kursinhalte und zusätzlich auf Ihre fertig installierte AWS Übungscloud für die ersten 20 Tage.

Verfügbare Termine

Nicht das passende Angebot? Kein passender Termin? Ob eLearning, Präsenzkurs, Live Online-Seminar oder Individualtraining - wir finden gemeinsam die richtige Lösung für Sie. Gerne beraten wir Sie persönlich.

Unser Angebot im Detail

Dieses Seminar wird als 2-Tages-Seminar angeboten oder alternativ
als eLearning-Kurs, für den Sie insgesamt 2 Lerntag(e) mit eigener Zeiteinteilung investieren sollten.

Tag 1

01 Zielführende und wirkungslose Dämpfungsmaßnahmen

  • ​Technische Anwendungsbereiche
  • Kenngrößen für die viskose Dämpfung
  • Zielführende und wirkungslose Dämpfungsmaßnahmen
  • Workshop: Virtueller Dämpferprüfstand – statische/transiente Anregung

02 Virtueller Dämpfungsprüfstand

  • Hysteresedämpfung (Strukturdämpfung)
  • Umrechnung der wichtigsten Dämpfungskenngrößen
  • Grundlagen der Dämpfungsmodelle und Lösungseinstellungen in Ansys Mechanical
  • Workshop: Virtueller Dämpferprüfstand - harmonische Anregung

03 Schwingungsreduktion durch Tilger

  • Komplexe Modalanalyse zur Simulation gedämpfter, freier Schwingungen
  • Grundidee Tilger – wie funktioniert der Trick auch für praktische Aufgaben?
  • Demo: Tilgerauslegung – Ziel Schwingungsreduktion um 90%
  • Workshop: Praktische Tilgerauslegung für eine Fußgängerbrücke

04 Schwingungsreduktion durch Entkopplung

  • Grundprinzip Schwingungsisolation
  • Übertragungsfunktion und Kennlinie einer entkoppelten Schwingung
  • Isolationsgrad und Körperschalldämmwert als Kenngröße
  • Workshop: Empfängerisolation für ein empfindliches Gerät
  • Workshop: Quellenisolation für einen Kompressor

Tag 2

05 Dämpfung in festen Werkstoffen (I): Beschreibung und Messung

  • Einteilung und Übersicht
  • Viskoelastisches Werkstoffverhalten
  • Versuche zur Ermittlung von Dämpfungskenngrößen
  • Typische Verlustfaktoren verschiedener Materialien
  • Workshop: Auswertung eines Ausschwingversuchs
  • Workshop: Auswertung der Halbwertsbreite am Oberstbalken im Resonanzbetrieb

06 Dämpfung in festen Werkstoffen (II): Simulation

  • Dämpfungsmodelle und deren Anwendung in Ansys Mechanical
  • Modal Strain Energy Ansatz
  • Rayleigh-Dämpfung, Alpha bzw. Beta
  • Proportionale, nicht-proportionale Dämpfung
  • Materialdämpfung
  • Frequenzabhängige Dämpfung „Harmonic Viscoelasticity“
  • Tipps zur Lösungseinstellung bei verschiedenen Dämpfungsmodellen
  • Workshop: Gezieltes Design von Dämpfung – Verbundbleche

07 Dämpfung von Baugruppen

  • Dämpfungseinflüsse auf eine Baugruppe
  • Typische Verlustfaktoren von Baugruppen
  • Dämpfung in Fügestellen zwischen Bauteilen & Baugruppen
  • Strahlungsdämpfung durch fluidische Medien
  • Dämpfung durch lokale Verdrängung von Flüssigkeit zwischen Bauteilen
  • Messung der Dämpfung in Baugruppen
  • Demo: Vorschlag zur Abbildung von Fügestellendämpfung
  • Workshop: Schwingung einer Baugruppe mit unterschiedlich dämpfenden Materialien

08 Weitere technisch relevante Dämpfungsphänomene

  • Akustische Strahlungsdämpfung​
  • Dämpfung und Anfachung in hydrodynamischen Gleitlagern
  • Destabilisierende Wirkung von rotierender Dämpfung in Wellen
  • Dämpfung und Anfachung durch Reibung
  • Oder anstelle dessen: Ihr Dämpfungsthema?

​Dämpfung wird in der Technik häufig gezielt eingesetzt um Schwingungen zu reduzieren. Auf der anderen Seite ist es für die Genauigkeit einer strukturdynamischen Simulation unerlässlich, auch parasitäre Dämpfungsmechanismen wie etwa die Fügestellendämpfung oder die Strahlungsdämpfung durch angrenzende Fluide zu kennen und geeignet modellieren zu können.

​Sie möchten Schwingungsprobleme Ihrer Produkte nicht nur messtechnisch erfassen, sondern diese gezielt analysieren und Gegenmaßnahmen angehen. Sie lösen bereits Ingenieuraufgaben rund um die Strukturdynamik und möchten sich das Thema Dämpfung in Theorie und Praxis systematisch erschließen. Sie bringen Vorwissen im Umgang mit der Dynamiksimulation mit, haben jedoch Fragen zum geschickten Umgang mit den vielfältigen Dämpfungsmodellen.

Angelehnt an die Agenda der VDI 3830 zur Werkstoff- und Bauteildämpfung lernen Sie in diesem Seminar die wichtigsten Dämpfungseffekte kennen. In ausgewählten praktischen Übungen erfahren Sie, wie diese Dämpfungsphänomene in Ansys Mechanical abgebildet werden können. Lernen Sie dabei das methodische Vorgehen, typische Aufgaben zur Schwingungsreduktion mittels Simulation erfolgreich zu lösen.

Mike Feuchter
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Stuttgart
Dr.-Ing. Marold Moosrainer
Bereichsleiter Professional Development, CADFEM GmbH, Grafing
Dr.-Ing. Giampaolo Franzoso
Geschäftstellenleiter Technik, CADFEM (Suisse) AG, Aadorf

Haben Sie Fragen zum Seminar oder eLearning?

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Zu welcher Uhrzeit beginnen und enden die Seminare?

In der Regel beginnen die Seminare um 9:00 Uhr und enden um 17:00 Uhr der jeweiligen Ortszeit. Die konkreten Seminarzeiten werden Ihnen in der Buchungsbestätigung genannt. Bitte beachten Sie, dass je nach Seminarveranstalter eine mögliche Zeitverschiebung zwischen Ihrer Ortszeit und der des Seminarveranstalters bestehen kann. Zur genauen Orientierung enthalten alle Zeitangaben eine Information über die Verschiebung zur Referenz Greenwich Mean Time (GMT).

Kann ich in das eLearning-Angebot unverbindlich testen?

Damit Sie sich ein konkretes Bild von unseren Online-Kursen machen können, bieten wir Ihnen einen Testzugang für das Startmodul eines eLearning-Seminars Ihrer Wahl an. Keine Kosten, keine Kündigungsfrist o.ä. Gleichzeitig können Sie mit diesem Testzugang alle technischen Voraussetzungen für ein reibungsloses Lernen überprüfen. Das Gratis-Modul können Sie einfach aus jedem eLearning-Kurs anfordern.

Wie viel Zeit muss ich für ein eLearning-Seminar einplanen?

Jeder eLearning-Tag besteht aus vier Modulen. Idealerweise planen Sie je Modul zwischen 90 und 120 Minuten ungestörte Lernzeit ein. In diesem Zeitfenster eignen Sie sich das Wissen eines Moduls an und festigen es nachhaltig mit Quizfragen sowie Ansys Übungen. Durch die Unterteilung in Mikro-Lerneinheiten können Sie aber auch kürzere Zeitfenster, zum Beispiel beim Pendeln, optimal nutzen.

Wie lange besteht der Zugriff auf die Lerninhalte?

Voraussetzung für den Zugriff auf die Lerninhalte gebuchter eLearning-Seminare ist der Besitz eines Zugangs zur CADFEM Lernplattform. Dieser besteht für 24 Monate und kann verlängert werden. Während dieser Zeit haben jederzeit Zugriff auf Ihre zahlreichen Videos, PDF-Dokumente und Quizfragen.

Leiter Technik Österreich

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.