Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE
Release Highlights auf einen Blick

Wir haben uns für Sie in das neueste ANSYS Update eingearbeitet. Unsere Eindrücke und Erfahrungen stellen wir Ihnen hier kompakt vor.

ANSYS Release 2019R3 ist da!

ANSYS hat am 10. September 2019 das neue Release ANSYS 2019R3 frei gegeben. Es enthält wie gewohnt eine Vielzahl an Neuerungen und Weiterentwicklungen über das gesamte Einsatzspektrum der ANSYS Programmfamilie hinweg.

Die Highlights im Überblick

Besonders erwähnenswert sind im Bereich Strukturmechanik der Ausbau der Ribbon-Oberfläche, die neue strukturmechanisch-thermische 2-Wege-Kopplung und das Inverse Solving.
Im Bereich Strömung wurden das Fluent Meshing, v.a. im Hinblick der einzigartigen MOSAIC-Technologie um interessante Möglichkeiten erweitert und zudem hilfreiche Workflows weiterentwickelt.
Die Tools für elektromagnetische Anwendungen zeichnen sich durch neue Materialoptionen sowie wesentliche Verbesserungen bei der Rechenzeit, der Radarsimulation und beim Wärmemanagement aus.
Als Anwender von ANSYS Discovery profitieren Sie von Erweiterungen beim Rendering, der engen Anbindung an ANSYS Mechanical und neuen Funktionen zur Topologieoptimierung (Discovery Live) sowie von zusätzlichen Balkenelementen und Beulanalysen (Discovery AIM). 
Beim ANSYS TwinBuilder wurde die Anbindung an Modelica ausgebaut, zudem sind verschiedene Analyse-Module hinzugekommen.

ANSYS 2019.R3 auf ansys.com

www.ansys.com/products/release-highlights

Webinare und Seminare zum ANSYS Update

Das Team von CADFEM hat sich bereits in ANSYS 2019 R3 eingearbeitet und erste Eindrücke und Erfahrungen gesammelt. Diese stellen wir Ihnen kompakt auf dieser Seite und ausführlich in unseren deutschsprachigen ANSYS 2019 R3 Update-Webinaren zu den Bereichen Strukturmechanik, Strömung, Elektromagnetik und Systeme und Discovery vor. Wie immer, mit Tipps & Tricks für die praktische Anwendung.

ANSYS Produkt-Updates im Detail

Hinweise zu Installation und Lizenzierung

Hinweise zur Installation

Hinweise zur Installation

Der Download der Software kann wie gewohnt über das ANSYS Customer Portal erfolgen:
Software Download

Für Neukunden ist vor dem Download die Erstellung eines Benutzerlogins erforderlich. Für diese Registrierung wird die aktuelle Kundennummer benötigt.

Zum Download der ANSYS Software empfehlen wir das Herunterladen der ISO-Images. Mit dieser Download-Option erhalten Sie alle Daten und müssen keine Einzelmodule zu einem Installationsarchiv zusammenbauen. Das Brennen einer DVD ist nicht erforderlich, da die geladenen ISO-Images auch mit entsprechenden Tools wie 7-Zip (bitte unbedingt aktuelle Version verwenden!) oder WinRAR entpackbar sind. Bitte verwenden Sie NICHT die Windows eigene Zip Utility oder WinZip, da diese die Images nicht fehlerfrei entpacken  könnten. Die einzelnen ISO-Images müssen dabei immer in eigene Ordner entpackt werden, um ein Überschreiben gleichnamiger Dateien zu vermeiden.

Weitere Hinweise zur aktuellen ANSYS Release 2019 R2 sind im Download-Menü unter dem Punkt "Getting Started" verfügbar. Diese Hinweise enthalten Informationen zu den Themen:
Highlights of Release, Platform Support Documents, Important Notices, Downloads & Prerequisites, Installation;

Mit ANSYS 2019 R2 werden nur 64bit-Betriebssysteme unterstützt. Dies gilt sowohl für die Lizenzierung als auch für die Client- / Server-Installation der ANSYS Software. Weitere Informationen zum Plattform-Support stehen unter dem folgenden Link zur Verfügung:
Platform-Support

In den ANSYS Inc. Release Notes finden sich folgende wichtige Mitteilungen:
 

 

Compatibility with Previous Releases

ANSYS 2019 R2 was tested to read and resume databases from the following previous versions: 18.1, 18.2, 19.0, 19.1, 19.2 and 2019 R1. Note that some products are able to read and resume databases from releases prior to 18.2. See the specific product sections below for more information. For those products that cannot directly read a 17.x, 18.0 or 18.1 database in 2019 R2, first resume it in a supported version and then resume that database in 2019 R2.

Upward/Forward Compatibility: No previous release has the ability to read and resume a database from a more recent release.
 

Advisories

In addition to the incompatibilities noted within the release notes, known non-operational behavior, errors and/or limitations at the time of release are documented in the Known Issues and Limitations document, although not accessible via the ANSYS Help Viewer. See the ANSYS customer site or online Help for information about the ANSYS service packs and any additional items not included in the Known Issues and Limitations document. First-time users of the customer site must register to create a password.

For a list of issues and limitations in previous releases that have been resolved in Release 2019 R2, refer to the Resolved Issues and Limitations document on the ANSYS Help site.

For the most recent version of the current release's Release Notes document, see the ANSYS, Inc. Release Notes section of the ANSYS Help internet documentation website or download it here.

Hinweise zur Lizenzierung

Hinweise zur Lizenzierung

Beim Update auf die Version 2019R2 sind zuerst alle vorhandenen Lizenzserversysteme auf das neue Release zu aktualisieren.
Zur Liste der offiziell unterstützten Lizenzserver-Betriebssysteme gehören:

  • Windows 7 (Professional & Enterprise)
  • Windows 10 (Professional & Enterprise & Education)
  • Windows Server 2016 Standard
  • Windows Server 2019 Standard (HPC Pack wird nicht unterstützt)
  • Red Hat Enterprise 6.9 und 6.10
  • Red Hat Enterprise 7.3, 7.4, 7.5 und 7.6
  • SuSE Linux Enterprise Server & Desktop 12 SP2 und SP3
  • CentOS 7.3, 7.4, 7.5 und 7.6

 

Weitere Informationen:

Mehr Informationen zum Platform Support bei ANSYS

Prüfen Sie bitte desweiteren vor der Lizenzserveraktualisierung, ob Ihr Lizenzkey für diese Verwendung geeignet ist. Hierbei muss das Release-Datum der neuen Version 2019R2 vor dem Wartungsablaufdatum des entsprechenden Lizenzinkrements liegen. Nachdem die Version 2019R2 nur noch eine TRL-Lizenzierung (temper resistent licensing) unterstützt, muss der Lizenzkey in jedem Inkrement über einen erforderlichen "SIGN2-Key" verfügen.

Mit der Bestellung einer Wartungsverlängerung erhält der ASC (ANSYS Support Coordinator) automatisch ein aktuelles Lizenzfile. Bei Bedarf kontaktieren Sie bitte unsere Vertragsabteilung: lizenz@cadfem.de. Nach jeder Wartungsverlängerung müssen die erhaltenen Lizenzdateien eingespielt werden, um eine Verfügbarkeit der aktuellen Lizenzen und die Kompatibilität zu neueren ANSYS Versionen sicherzustellen.

Falls Sie einen Wechsel des Lizenzservers vornehmen wollen, können Sie die neue Lizenz im ANSYS Customer Portal unter den Punkt "License Management" -> "License Server Change" beantragen. Beachten Sie bitte, dass der Online Server Change ausschließlich durch den ANSYS Support Coordinator (ASC) erfolgen kann.

Die Datei setupLM.exe wurde ersetzt durch die -LM command option. Dieser Befehl kann in Verbindung mit setup.exe sowohl für command line als auch silent installation verwendet werden (Beispiel: setup.exe -LM bzw. setup.exe -silent -LM).

Fragen zu Lizenzierung?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail und wir beantworten Ihre Anfrage so schnell wie möglich.

lizenz@cadfem.de

Sie haben Fragen zum neuen ANSYS Release?

Unsere Experten sind für Sie da und erläutern Ihnen gern, welche neuen Möglichkeiten sich für Ihre Branche ergeben.