Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE

Klebeverbindungen – Praktische Simulation typischer Aufgabenklassen

CADFEM
Strukturmechanik
Strukturmechanik
Strukturmechanik

Technologie aus der Praxis und Simulationswissen für die Gestaltung sicherer Klebeverbindungen

Bei der Planung von Verbindungen unterschiedlichster Werkstoffe mit Hilfe der Klebtechnologie ist es unentbehrlich, früh Aussagen zur Haltbarkeit treffen zu können. Die Finite-Elemente-Methode (FEM) ist dabei ein bewährtes Werkzeug. In der Entwicklung müssen Designregeln der ...

Weitere Informationen zum Produkt

Übersicht
Zielgruppe:
Anwender
Voraussetzungen:
Grundwissen in ANSYS Mechanical
Nutzen:
  • Materialverhalten verstehen, Modelle auswählen, Parameter fitten
  • Eigenspannungen und Verzug im Aushärteprozesse berücksichtigen
  • Ansätze zur Simulation von Klebstoffversagen kennenlernen
  • Best Practice Tipps zur Lösungssteuerung erhalten
Anwendungen:
Lebensdauer, Lineare/nichtlineare Berechnung, Materialmodelle
Verwendete Software:
ANSYS Mechanical
Zielgruppe
Anwender
Voraussetzungen
Grundwissen in ANSYS Mechanical
Nutzen
  • Materialverhalten verstehen, Modelle auswählen, Parameter fitten
  • Eigenspannungen und Verzug im Aushärteprozesse berücksichtigen
  • Ansätze zur Simulation von Klebstoffversagen kennenlernen
  • Best Practice Tipps zur Lösungssteuerung erhalten
Anwendungen
Lebensdauer, Lineare/nichtlineare Berechnung, Materialmodelle
Verwendete Software
ANSYS Mechanical
Agenda Tag 1
  • Wissenswertes zu Klebeverbindungen
  • Linearelastische Berechnungsmethoden: Analytisch und mit FEM
  • Eigenspannungen und Verzug im Aushärteprozess
  • Workshop: Eigenspannungen und Verzug bei einer Blechverbindung
Agenda Tag 2
  • Kriechverhalten und Relaxation von Klebeverbindungen
  • Viskoelastisches Verhalten von Klebeverbindungen
  • Simulation von Klebstoffversagen mit Cohesive Zone Ansätzen
  • Workshop: Zerreißen einer Double Cantilever Probe (DCB)

Verfügbare Termine

Kein passendes Datum? Sie finden kein für Sie passendes Datum oder wünschen sich eine individuelle Schulung in einem unserer Büros oder in Ihren Räumlichkeiten? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Unser Angebot im Detail

Dieses Seminar wird als 2 Tage Vor-Ort-Seminar angeboten. Es besteht aus 2 Seminartagen und 8 Modulen.

Tag 1

Wissenswertes zu Klebeverbindungen

  • Einsatzgebiete mit Vor- und Nachteilen von Klebverbindungen
  • Übersicht zu Prüfmethoden für Klebschichten
  • Gestaltungsregeln für Klebeverbindungen
  • Klebfestigkeit und Einfluss der geometrischen Gestaltung
  • Beanspruchungsarten durch Klebfugengeometrie
  • Definition der Klebfestigkeit
  • Zusammenhang zwischen Klebfestigkeit und Klebschichtverformung
  • Einfluss Überlappungslänge und Schichtdicke

Linearelastische Berechnungsmethoden: Analytisch und mit FEM

  • Beurteilung der Klebefestigkeit nach dem Nennspannungskonzept
  • Festigkeitsberechnung nach Volkersen
  • Tabelle: Linearelastisch isotrope Eigenschaften von Klebstoffen
  • Tabelle: Metallfaktoren einiger gängiger Fügeteilwerkstoffe
  • Berechnungsbeispiele
  • Berechnung mit FEM
  • Anhang: Entwicklung komplexer Materialgesetze für Klebstoffe: Ergebnisse eines Forschungsprojekts
  • Workshop: Einschnittige Klebung
  • Für Nennspannungsnachweise mit Hilfe der FEM bedarf es lediglich Grundkenntnisse der linearen Strukturmechanik
  • Geeignetes Netz zur Spannungsermittlung
  • Legen geeigneter Spannungsauswertepfade
  • Spannungsmittelwertbildung

Eigenspannungen und Verzug im Aushärteprozess

  • Unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten
  • Chemische Reaktionsschwindung
  • Fazit: Vergleich mit FEM-Berechnung
  • Berücksichtigung des Gelpunkts (Glastemperatur
  • Ausblick: Berücksichtigung der Reaktionskinetik

Workshop: Eigenspannungen und Verzug bei einer Blechverbindung

  • Sukzessives Einführen der Effekte und deren Überlagerungen:
  • Temperaturgang
  • Chemische Reaktionsschwindung
  • Berücksichtigung des Gelpunkts (Glastemperatur)

Tag 2

Kriechverhalten und Relaxation von Klebeverbindungen

  • Einflussgrößen auf das Kriechen
  • Kriechbereiche
  • Kriechen (Creep) in ANSYS Workbench
  • Charakterisierung von FE-Kriechgesetzen
  • Klassifizierung der Kriechbereiche
  • Ansätze für Kriechen
  • Kriechgesetze in ANSYS
  • Definition in Workbench („Engineering Data“)
  • Kombinationsmöglichkeiten mit Plastischen Materialgesetzen (Creep + Plasticity)
  • Lösungseinstellungen
  • Workshop: Langzeit-Relaxation (time hardening) einer Achsverbindung unter Torsion

Viskoelastisches Verhalten von Klebeverbindungen

  • Charakterisierung des Viskoelastischen Materialgesetzes
  • Lineare Viskoelastizität: 3-Parameter-Modell
  • Generalisiertes Maxwell-Element
  • Kontinuumsmechanische Darstellung (ANSYS) - 3D
  • Literaturreferenzen
  • Ermittlung der Materialdaten: Messanordnungen
  • Curve Fitting Prony – Reihen (time domain) in
  • ANSYS Workbench
  • Lösungseinstellungen
  • Kombinationsmöglichkeiten mit Plastischen Materialgesetzen
  • Workshop: Relaxation einer Achsverbindung unter wechselnder Torsion

Simulation von Klebstoffversagen mit Cohesive Zone Ansätzen

  • Charakterisierung der Cohesive Zone Materialgesetze
  • Anwendungsmöglichkeiten
  • Exponentieller Cohesive Zone Ansatz
  • Bilinearer Cohesive Zone Ansatz
  • Exponentieller versus Bilinearer CZM
  • Anwendung mit Interface-Elementen
  • Anwendung mit Contact-Elementen (Bilinear)
  • Lösungseinstellungen
  • Ergebniskontrolle
  • Hinweise zu Komplexität und Berechnungsaufwand
  • Ermittlung der Cohesive Zone Parameter
  • Beispiele aus CADFEM-Praxis

Workshop: Zerreißen einer Double Cantilever Probe (DCB)

  • Cohesive Zone Definition
  • Kontakteinstellungen
  • Konvergenzkriterien
  • Ergebniskontrollen
  • Ermittlung des Kraft-Weg-Diagramms

Bei der Planung von Verbindungen unterschiedlichster Werkstoffe mit Hilfe der Klebtechnologie ist es unentbehrlich, früh Aussagen zur Haltbarkeit treffen zu können. Die Finite-Elemente-Methode (FEM) ist dabei ein bewährtes Werkzeug. In der Entwicklung müssen Designregeln der Klebfugengeometrie berücksichtigt werden, da diese einen großen Einfluss auf die Klebfestigkeit haben. Das Klebstoffversagen durch Zugscherung, Schub und Schälung und auch der Verzug der Bauteile nach dem Aushärteprozess sind in vielen Fällen vorhersagbar. Die Simulation und Berechnung sind notwendige Bausteine eines erfolgreichen, prozesssicheren Verbindungsprozesses.

​· Bereichsleiter, die vorhandene Berechnungsmethoden auf Effektivität prüfen – oder die Simulation von Klebverbindungen einführen wollen
· Projektleiter, die Simulationen in Auftrag geben und einen tieferen Einblick in die Thematik der Berechnung und Ergebnisinterpretation erreichen möchten.
· Beratende Ingenieure und Techniker zu deren täglicher Arbeit das Berechnen von Klebverbindungen gehört.
· Konstruktions- und Berechnungsingenieure, die ihr Wissen im Bereich Simulation und Berechnung von Klebverbindungen vertiefen möchten.

​Das Kennenlernen der entscheidenden Faktoren zur erfolgreichen Berechnung und FEA-Simulation von Klebverbindungen steht im Mittelpunkt. Sie erweitern zielgerichtet nötiges Wissen. Die Umsetzung in effektive und praxisgerechte FEA-Modelle wird vermittelt und demonstriert.

Ulrich Barthold
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Stuttgart
Dr.-Ing. Hendrik Donner
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Chemnitz

Haben Sie Fragen zum Seminar?

Deutschland

Bereichsleiter Professional Development
Dr.-Ing. Marold Moosrainer

Österreich

Leiter Technik Österreich

Schweiz / Liechtenstein

Leiter Seminare
Dr. sc. Jörg Helfenstein

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.

FAQ

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Wo finde ich Informationen zur Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten?

An vielen CADFEM Veranstaltungsorten kooperieren wir mit Hotels, die Spezialpreise für unsere Schulungsgäste anbieten. Bei entsprechender Angabe in der Buchungsmaske erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung eine Hotelempfehlung. Die Buchung und Kostenübernahme erfolgen direkt beim Hotel durch Sie oder Ihr Unternehmen. Weitere Hotelempfehlungen können Sie jederzeit unter den Geschäftsstellen-Informationen einsehen.

Wann versenden Sie die Rechnung?

Die Rechnung wird unmittelbar nach dem letzten Seminartag an den in der Buchung angegebenen Rechnungsempfänger versandt. Eine Änderung der Rechnungsadresse teilen Sie uns bitte spätestens zu Seminarbeginn mit.

Unser Mitarbeiter ist am Termin verhindert. Ist eine Stornierung des Seminars möglich?

Eine Stornierung ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich, die Sie den gültigen AGBs entnehmen können. Eine Alternative ist die einmalig kostenfreie Umbuchung eines bestätigten Seminarplatzes auf einen Ersatzteilnehmer. Aus organisatorischen Gründen ist eine Online-Seminaranmeldung des neuen Teilnehmers unter Angabe des Kommentars „Ersatzteilnehmer für Herrn/Frau Vorname, Nachname“ notwendig. Sollte dieser Seminartermin bereits ausgebucht sein, wenden Sie sich bitte an unser Seminar-Team.

Was muss ich zur Schulung mitbringen?

Sie erhalten alle für Ihre Veranstaltung benötigten Unterlagen vor Ort. Falls weitere Materialien von Ihnen mitgebracht werden sollten oder Sie spezielle Vorkenntnisse benötigen, finden Sie diese Information direkt in der Seminarbeschreibung.

Ab wann erhalte ich Zugriff auf die Seminarunterlagen?

Die Seminarunterlagen erhalten Sie im PDF-Format am ersten Seminartag. Diese stehen auf Ihrem Seminarrechner zur Verfügung und können bearbeitet und kommentiert werden. Über das Kundenportal myCADFEM haben Sie von Ihrem Rechner oder mobilen Geräten aus Zugriff auf Ihre Unterlagen und Seminarbeispiele.

Was ist das Kundenportal myCADFEM?

Im Kundenportal haben Sie unter anderem Zugriff auf Ihre digitalen Seminarunterlagen und Übungsdateien, können uns Ihr Feedback übermitteln und Ihr Teilnahme-Zertifikat herunterladen. Beachten Sie, dass der personalisierte Zugang nur durch Sie genutzt werden darf. Im Falle eines Unternehmenswechsels wird das Konto aus Datenschutzgründen eingefroren.

EXPERTENTREFF

Aus erster Hand und von anderen Anwendern Simulations-Lösungen kennen lernen und sich intensiv austauschen