Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0 0
Warenkorb
DE

Ansys ACT Apps entwickeln für Ansys Mechanical

Programmieren mit dem Application Customization Toolkit (ACT)

CADFEM
Seminar
Skalierbarkeit der Simulation
Skalierbarkeit der Simulation
Strukturmechanik

Lernen Sie, wie Sie die Funktionalitäten von Ansys Workbench um eigenes Know-how erweitern und standardisierte Simulationsprozesse im Unternehmen etablieren.

Ansys ACT (Application Customization Toolkit) ist die Lösung, um Ansys an Ihre spezifischen Erfordernisse anzupassen und automatisierte Workflows vielen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Möglichkeiten reichen bis zu Entwicklung von Black-box-Anwendungen, mit denen auch ...

Agenda und weitere Informationen anzeigen

Übersicht
Level:
Experte
Zielgruppe:
Anwender
Voraussetzungen:
Grundwissen in Ansys Mechanical, Python Scripting in Ansys Mechanical
Nutzen:
  • Unternehmenseigenes Know-How in Ansys Workbench implementieren
  • Apps mit anderen teilen, Bedienfehler abfangen und Prozesse standardisieren
  • Integration externer Programme und Daten
  • Simulationsabläufe automatisieren und Entwicklungseffizienz steigern
Anwendungen:
Lineare/nichtlineare Berechnung, Pre- & Postprocessing, Scripting / Customization
Verwendete Software:
Ansys Customization Suite, Ansys Mechanical
Level
Experte
Zielgruppe
Anwender
Voraussetzungen
Grundwissen in Ansys Mechanical, Python Scripting in Ansys Mechanical
Nutzen
  • Unternehmenseigenes Know-How in Ansys Workbench implementieren
  • Apps mit anderen teilen, Bedienfehler abfangen und Prozesse standardisieren
  • Integration externer Programme und Daten
  • Simulationsabläufe automatisieren und Entwicklungseffizienz steigern
Anwendungen
Lineare/nichtlineare Berechnung, Pre- & Postprocessing, Scripting / Customization
Verwendete Software
Ansys Customization Suite, Ansys Mechanical
Agenda Tag 1
  • Meine erste Ansys Extension
  • Programmierung benutzerdefinierter Randbedingungen
  • Werkzeuge für die effektive ACT-Entwicklung
  • Usability: Bedienerfreundlichkeit einer App verbessern
Agenda Tag 2
  • Benutzerdefinierte Ergebnisse darstellen
  • Third Party Applications: Externe Programme einbinden
  • Simulationsprozesse durch Wizards standardisieren
  • Typische Einsatzbereich des Application Customization Toolkits (ACT)

Verfügbare Termine

Nicht das passende Angebot? Kein passender Termin? Ob eLearning, Präsenzkurs, Live Online-Seminar oder Individualtraining - wir finden gemeinsam die richtige Lösung für Sie. Gerne beraten wir Sie persönlich.

Unser Angebot im Detail

Dieses 2-Tages-Seminar besteht aus 8 Modulen.

Tag 1

01 Meine erste Ansys Extension

  • Wie erstelle ich das Grundgerüst?
  • Festlegung und Einbindung der Funktionalität
  • Wie stelle ich meine Entwicklung anderen Ansys Anwendern zur Verfügung?
  • Übung: Eine eigene Toolbar erstellen

02 Programmierung benutzerdefinierter Randbedingungen

  • Neuer Randbedingungen erstellen (ACT-Objekt)
  • Bestehende APDL-Makros integrieren
  • Designen des Detailfensters für die Userinteraktion
  • Programmierbibliotheken verwenden
  • Übung: Erstellen einer neuen Beschleunigungsrandbedingung

03 Werkzeuge für die effektive ACT-Entwicklung

  • Umgang mit der integrierten ACT-Konsole für die Extension-Entwicklung
  • Programmierfehler auffinden mit Visual Studio
  • Erfolgsrezepte aus der Praxis
  • Information in der Dokumentation finden
  • Übungen: Programmcode mit Visual Studio analysieren und verstehen

04 Usability: Bedienerfreundlichkeit einer App verbessern

  • Verarbeiten von Benutzerevents in Mechanical
  • Ein- und Ausblenden grafischer Erweiterungen für die visuelle Kontrolle
  • Zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten für das Detailfenster
  • Übung: Beschleunigungsrandbedingungen mit Kraftpfeilen und Lastschritttabellen erweitern

Tag 2

05 Benutzerdefinierte Ergebnisse darstellen

  • Auslesen bestehender Berechnungsergebnisse
  • Eigener Auswerteroutinen implementieren
  • Ergebnisse als Kontourplot in Mechanical darstellen
  • Demo: ACT-Objekt zur Spannungsauswertung für die Lebensdauerberechnung

06 Third Party Applications: Externe Programme einbinden

  • Starten externer Prozesse
  • Übergabe von Daten an Third-Party-Applikationen
  • Informationen in das Eigenschaftenfenster schreiben
  • Benutzerdefinierter Meldungen ausgeben
  • Übung: Einbinden einer Python-Anwendung zum Mappen von Knotenergebnissen

07 Simulationsprozesse durch Wizards standardisieren

  • Prozessschritte definieren und ausführen
  • Hilfefenster erzeugen
  • Benutzereingaben abfragen
  • Skripte aus verschiedenen Ansys Modulen integrieren
  • Demo: Wizard für eine automatisierte Flanschberechnung
  • Übung: Template für die eigene Wizard-Entwicklung

08 Typische Einsatzbereich des Application Customization Toolkits (ACT)

  • Diskussion Ihrer nächsten Aufgabe
  • Typische Praxisanwendungen
  • IronPython auf der Projektseite
  • Benutzerdefinierte Systeme auf der Projektseite (Workflows)
  • Applikationsübergreifende Funktionen

Ansys ACT (Application Customization Toolkit) ist die Lösung, um Ansys an Ihre spezifischen Erfordernisse anzupassen und automatisierte Workflows vielen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Möglichkeiten reichen bis zu Entwicklung von Black-box-Anwendungen, mit denen auch Mitarbeiter ohne Simulationskenntnisse arbeiten können.
Im Seminar lernen Sie vom grundlegenden Aufbau und der Funktionsweise einer ACT-Applikation bis zu detaillierten Einstellungen alle relevanten Kenntnisse, die für die Umsetzung Ihrer Projekte notwendig sind.
Dabei profitieren Sie von der jahrelangen CADFEM Entwicklungsexpertise von Ansys-Erweiterungen. Wir geben Ihnen viele praktische Tipps zur Umsetzung: Techniken zum Prüfen Ihres Quellcodes, das Aufsetzen einer Entwicklungsumgebung oder das Verwenden von Programmierbibliotheken zum effizienten Arbeiten. ​So kommen Sie schneller zum Ziel - zu Ihrer eigenen App für Ansys Mechanical.

Das Seminar richtet sich sowohl an Ansys-Anwender als auch an Programmierer, die Ansys Workbench an nutzerspezifische Erfordernisse anpassen wollen. Im Hauptfokus stehen dabei die Mechanical Umgebung und die Ansys Workbench Projektseite.

Die Kenntnisse der Inhalte des CADFEM Seminars „Automatisierung mit Python Scripting in Ansys Mechanical“ werden vorausgesetzt.

Lernen Sie, eigene Ansys Erweiterungen zu programmieren und das technisch-methodische Simulations-Know-how Ihrer Mitarbeiter in Ansys Workbench zu integrieren. Mit Ansys Apps können Sie ganze Simulationsprozesse automatisieren und die Effizienz Ihrer Entwicklung steigern. Erprobte Simlationsworkflows können Sie durch Extensions einfach und robust an beliebige Anwender weitergeben.

Wir legen Wert darauf, die Beispiele Schritt für Schritt mit Ihnen zu entwickeln und Sie bei der Lösungsfindung einzubeziehen. Dadurch sind Sie in der Lage, direkt im Anschluss an das Seminar eigene ACT-Projekte umzusetzen.

Dirk Haverkamp
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Stuttgart
Vincent Constantin
Technik, CADFEM (Suisse) AG, Aadorf
Kanchan Mahajan
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Berlin
Dario Rüegg
Technik, CADFEM (Suisse) AG, Aadorf

Haben Sie Fragen zum Seminar?

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Zu welcher Uhrzeit beginnen und enden die Seminare?

In der Regel beginnen die Seminare um 9:00 Uhr und enden um 17:00 Uhr der jeweiligen Ortszeit. Die konkreten Seminarzeiten werden Ihnen in der Buchungsbestätigung genannt. Bitte beachten Sie, dass je nach Seminarveranstalter eine mögliche Zeitverschiebung zwischen Ihrer Ortszeit und der des Seminarveranstalters bestehen kann. Zur genauen Orientierung enthalten alle Zeitangaben eine Information über die Verschiebung zur Referenz Greenwich Mean Time (GMT).

Bereichsleiter Professional Development
Dr.-Ing. Marold Moosrainer

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.

Simulation Conference 2021 digital

Ein ganzes Jahr voller Simulation.
Fachwissen in Serie – von April bis Dezember:
9 Events, 9 Themen, 1 Format, 0 Kosten.