Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE

Automatisierte Mosaic™ Vernetzung mit Fluent Meshing

CADFEM
Seminar
Strömungsmechanik
Strömungsmechanik
Skalierbarkeit der Simulation

Geometriedaten vorbereiten und mit Fluent Meshing zum fertigen Netz in wenigen Schritten - auch für komplexe Baugruppen.

In diesem Seminar erhalten Sie einen schnellen Einstieg in die neue Workflow-basierte Arbeitsweise in ANSYS Fluent Meshing. Nach einem Überblick über die Philosophie und Aufgabenblöcke/Tasks in Fluent Meshing werden anhand von realen Geometriebeispielen die einzelnen Phasen ...

Weitere Informationen zum Produkt

Übersicht
Level:
Aufbau
Zielgruppe:
Anwender, Student, Dozent
Voraussetzungen:
Grundwissen in Ansys Fluent
Nutzen:
  • Auch mit wenig Erfahrung schnell komplexe Geometrien vernetzen
  • Workflow-basierte Arbeitsweise in konsistenter Oberfläche erlernen
  • Wrapper-Technologie zum Vernetzen fehlerbehafteter Geometrien
  • Polyhedrale Gitter und Grenzschichtvernetzung einfach erstellen
Anwendungen:
Pre- & Postprocessing
Verwendete Software:
Ansys CFD, Ansys SpaceClaim Direct Modeler
Level
Aufbau
Zielgruppe
Anwender, Student, Dozent
Voraussetzungen
Grundwissen in Ansys Fluent
Nutzen
  • Auch mit wenig Erfahrung schnell komplexe Geometrien vernetzen
  • Workflow-basierte Arbeitsweise in konsistenter Oberfläche erlernen
  • Wrapper-Technologie zum Vernetzen fehlerbehafteter Geometrien
  • Polyhedrale Gitter und Grenzschichtvernetzung einfach erstellen
Anwendungen
Pre- & Postprocessing
Verwendete Software
Ansys CFD, Ansys SpaceClaim Direct Modeler
Agenda Tag 1
  • Geometrie mit SCDM und Fluent Meshing als Tandem
  • Fluent Meshing GUI und Workflow
  • Workflow für die gekoppelte Berechnung
  • Außenumströmung und Arbeiten ohne den Workflow
Agenda Tag 2
  • Fluent Meshing in der Workbench
  • Einstieg in den Fault Tolerant Workflow
  • Featuredetektion, Patching und Wrapping
  • Hilfsflächen, poröse Strömungsräume und Skripte

Verfügbare Termine

Kein passendes Datum? Sie finden kein für Sie passendes Datum oder wünschen sich eine individuelle Schulung für Ihr Team? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Unser Angebot im Detail

Dieses Seminar wird als 2 Tage Vor-Ort-Seminar angeboten. Es besteht aus 2 Seminartagen und 8 Modulen.

Tag 1

01 Geometrie mit SCDM und Fluent Meshing als Tandem

  • Wie tickt SCDM?
  • Wie tickt Fluent Meshing?
  • Workshop: Einstieg an 2 Beispielen

02 Fluent Meshing GUI und Workflow

  • Programmstart und Datenmanagement
  • Anforderungen und CAD-Formate
  • GUI, Tasks und die wichtigsten Werkzeuge
  • Workshop: Volumenvernetzung an einer Strömungsarmatur

03 Workflow für die gekoppelte Berechnung

  • Oberflächenvernetzung
  • Lokale Vernetzungseinstellungen
  • Volumenextraktion/Capping in Fluent Meshing
  • Workshop: gekoppelte Kühlmantelberechnung

04 Außenumströmung und Arbeiten ohne den Workflow

  • Grenzschichtkontrolle
  • Body-of-Influence und Typen der Volumenvernetzung
  • Berechnungsvorbereitung und Umschalten in den Lösungsmodus
  • Workshop: Umströmung eines Halbmodelles

Tag 2

05 Fluent Meshing in der Workbench

  • Arbeitsweise auf der Projektseite
  • Parametrisches Update von Geometrie
  • Vernetzungsautomatisierung
  • Workshop: geometrische Variation der Strömungsarmatur

06 Einstieg in den Fault Tolerant Workflow

  • Überblick, Tasks und Einzelschritte
  • Wann nimmt man welches Werkzeug?
  • Workshop: einfache Durchströmung eines Schalldämpfers

07 Featuredetektion, Patching und Wrapping

  • Scharfe Kanten und Größenfunktionen
  • Leckagedetektion an unsauberen Baugruppen
  • Workshop: mehrere Baugruppenkonstellationen

08 Hilfsflächen, poröse Strömungsräume und Skripte

  • Arbeiten mit zusätzlichen Hilfsflächen
  • Einbinden von porösen Bereichen
  • Erstellung und Arbeit mit Skripten in der Vernetzung
  • Workshops: Erweiterungen des Schalldämpfers und Berechnungsvorbereitung

In diesem Seminar erhalten Sie einen schnellen Einstieg in die neue Workflow-basierte Arbeitsweise in ANSYS Fluent Meshing. Nach einem Überblick über die Philosophie und Aufgabenblöcke/Tasks in Fluent Meshing werden anhand von realen Geometriebeispielen die einzelnen Phasen und Möglichkeiten aufgezeigt, welche zur hybriden Oberflächen- und Volumenvernetzung bereitstehen. Mittels ANSYS SpaceClaim wird die Arbeit mit verbundenen Baugruppen sowie die Extraktion des Strömungsraumes in ANSYS SpaceClaim oder Fluent Meshing vorgestellt. Besonderer Fokus liegt auf der Vernetzung von abgeschlossenen Festkörper-Baugruppen mit dem „Watertight Workflow“ und der automatisierten Vernetzung komplexer Baugruppen ohne vorherigen CleanUp mit dem „Fault Tolerant Workflow“.

Mit Fluent Meshing ist ein umfangreicher Vernetzer verfügbar, der in einer geschlossenen graphischen Oberfläche vom Import über die Geometrieaufbereitung bis zum fertigen Berechnungsgitter alle notwendigen Werkzeuge bereitstellt, um reproduzierbare und hochwertige Berechnungsgitter zu erstellen. Je nach Güte und Berechnungsziel kann eine vorherige Aufbereitung in ANSYS SpaceClaim sinnvoll sein und ist daher ebenso Basiswissen für jeden Berechnungsingenieur. Erlernen Sie auf leicht nachvollziehbare Art und Weise die effiziente Vernetzung interner oder externer Strömungsprobleme.

Je stabiler und zügiger Geometrie vorbereitet und vernetzt werden können, umso schneller kann mit der Interpretation und Analyse der Ergebnisse begonnen werden. Das Seminar liefert Hinweise und Lösungsstrategien für den Import und die Verarbeitung von Geometrie aus externen Quellen, als auch für eine schnelle und hochwertige Vernetzung.

Eine Auswahl unserer Referenten, die Ihnen aktuelles Simulationswissen und die Umsetzung in der Praxis vermitteln

Dr.-Ing. Matthias Voß
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Berlin
Christopher Blomberg
Technik, CADFEM (Suisse) AG, Aadorf
Lucas De Andrade Kostetzer
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Grafing
Lionel Wilhelm
Technik, CADFEM (Suisse) AG, Renens
Malte Küper
Beratung & Service, CADFEM (Austria) GmbH, Innsbruck
Dr. Sebastian Kriebitzsch
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Chemnitz

Haben Sie Fragen zum Seminar?

Persönliche Beratung

Deutschland

Bereichsleiter Professional Development
Dr.-Ing. Marold Moosrainer

Österreich

Leiter Technik Österreich

Schweiz / Liechtenstein

Leiter Seminare
Dr. sc. Jörg Helfenstein

Frankreich

Technik
PhD Ingénierie mécanique Mickaël Gay

Großbritannien

Business Development Manager

Irland

Business Development Manager

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.

Häufige Fragen zu Seminaren

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Zu welcher Uhrzeit beginnen und enden die Seminare?

In der Regel beginnen die Seminare um 9:00 Uhr und enden um 17:00 Uhr der jeweiligen Ortszeit. Die konkreten Seminarzeiten werden Ihnen in der Buchungsbestätigung genannt. Bitte beachten Sie, dass je nach Seminarveranstalter eine mögliche Zeitverschiebung zwischen Ihrer Ortszeit und der des Seminarveranstalters bestehen kann. Zur genauen Orientierung enthalten alle Zeitangaben eine Information über die Verschiebung zur Referenz Greenwich Mean Time (GMT).

Für die einzelnen Seminarveranstalter gelten während der Sommer- / Winterzeit die folgenden Zeitverschiebung zwischen GTM und lokaler Zeit :