Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0 0
Warenkorb
DE

Simulation geomechanischer Materialien und Beton

CADFEM
Seminar
Strukturmechanik
Strukturmechanik

Für eigene Anwendungen erforderliche Materialmodelle wie Beton, Stahlbeton oder Felsen auswählen, verstehen und anwenden

​Eine realitätsnahe Beschreibung von geomechanischen Materialien sowie Beton gewinnt in zunehmendem Maße an Bedeutung innerhalb der praktischen Simulationsanwendung. Eingesetzt werden diese beispielsweise innerhalb des konstruktiven Ingenieurbaus sowie der Energiewirtschaft. ...

Weitere Informationen zum Produkt

Übersicht
Level:
Experte
Zielgruppe:
Anwender
Voraussetzungen:
Grundwissen in Ansys Mechanical
Nutzen:
  • Traglastanalyse für Stahlbeton durchführen
  • Bodenmechanik mit Mohr Coulomb Model abbilden
  • Materialparamter identifizieren und korrekt eingeben können
  • Beherrschen einer effizienten Steuerung der nichtlinearen Berechnung
Anwendungen:
Materialmodelle
Verwendete Software:
Ansys Mechanical
Level
Experte
Zielgruppe
Anwender
Voraussetzungen
Grundwissen in Ansys Mechanical
Nutzen
  • Traglastanalyse für Stahlbeton durchführen
  • Bodenmechanik mit Mohr Coulomb Model abbilden
  • Materialparamter identifizieren und korrekt eingeben können
  • Beherrschen einer effizienten Steuerung der nichtlinearen Berechnung
Anwendungen
Materialmodelle
Verwendete Software
Ansys Mechanical
Agenda Tag 1
  • Materialmodellierung geomechanischer Materialien und Beton
  • Materialmodell für Beton bzw. Stahlbeton
  • Bodenmechanik
  • Felsmechanik

Verfügbare Termine

Nicht das passende Angebot? Ob eLearning, Präsenzkurs, Live Online-Seminar oder Individualtraining - wir finden gemeinsam die richtige Lösung für Sie.

Unser Angebot im Detail

Dieses 1-Tages-Seminar besteht aus 4 Modulen.

Tag 1

01 Materialmodellierung geomechanischer Materialien und Beton

  • ​Typische Anwendungsszenarien
  • Kontinuumsmechanische Materialbeschreibung und Risssimulation
  • Empfohlene Einstellungen für den nichtlinearen Solver
  • Übung: Materialdefinition über Geomechanical Toolbox

02 Materialmodell für Beton bzw. Stahlbeton

  • Modifiziertes Drucker-Prager Modell für Beton
  • Menetrey/William Modell für Beton
  • Entfestigung und verschmierte Rissberechnung
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Ausblick: Modellbildung von Stahlbeton (Bewehrung)
  • Beispiel: Traglastanalyse einer Stahlbetonplatte
  • Übung: Zug/Druckversuch, Druckversuch am Betonwürfel

03 Bodenmechanik

  • ​Mohr-Coulomb Model für Böden
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Einbringung initialer Spannungszustände
  • Ausblick: Cam-Clay Modell für poröse Böden (Sand oder Ton)
  • Übung: Zug/Druckversuch, Erddruckbeispiel

04 Felsmechanik

  • ​Jointed-Rock Modell zur Berechnung von geklüftetem Fels
  • Beschreibung von Trenn- und Scherflächen im Gestein
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Übung: Böschungsberechnung

​Eine realitätsnahe Beschreibung von geomechanischen Materialien sowie Beton gewinnt in zunehmendem Maße an Bedeutung innerhalb der praktischen Simulationsanwendung. Eingesetzt werden diese beispielsweise innerhalb des konstruktiven Ingenieurbaus sowie der Energiewirtschaft. Sie ermöglichen die detaillierte Beschreibung des mechanischen Verhaltens kompakter oder poröser Böden, von geklüftetem Fels sowie komplexer und massiver Bauwerke aus Stahlbeton wie etwa hydraulische Dämme, Brücken oder Hochhäuser. Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen Überblick über die neuen Möglichkeiten in ANSYS zur Modellierung geomechanischer Materialien und Beton.

​Bauingenieure und Berechner, die Beton, Böden und geomechanische Materialien analysieren und deren  nichtlineares, strukturmechanisches Verhalten realitätsnah prognostizieren wollen.

​ Übungsbeispiele ermöglichen Ihnen die schnelle Einarbeitung in die Modellierung mit diesen Materialien sowie das notwendige Wissen zur effizienten Steuerung der nichtlinearen Berechnungsanalyse.

Dr.-Ing. Slav Valterov Dimitrov
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Grafing
Dr. sc. Juan Escallon
Berechnungsingenieur, CADFEM (Austria) GmbH, Wien

Haben Sie Fragen zum Seminar?

Persönliche Beratung

Deutschland

Bereichsleiter Professional Development
Dr.-Ing. Marold Moosrainer

Österreich

Leiter Technik Österreich

Schweiz / Liechtenstein

Leiter Seminare
Dr. sc. Jörg Helfenstein

Frankreich

Technik
PhD Ingénierie mécanique Mickaël Gay

Großbritannien

Business Development Manager

Irland

Business Development Manager

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.

Häufige Fragen zu Seminaren

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Zu welcher Uhrzeit beginnen und enden die Seminare?

In der Regel beginnen die Seminare um 9:00 Uhr und enden um 17:00 Uhr der jeweiligen Ortszeit. Die konkreten Seminarzeiten werden Ihnen in der Buchungsbestätigung genannt. Bitte beachten Sie, dass je nach Seminarveranstalter eine mögliche Zeitverschiebung zwischen Ihrer Ortszeit und der des Seminarveranstalters bestehen kann. Zur genauen Orientierung enthalten alle Zeitangaben eine Information über die Verschiebung zur Referenz Greenwich Mean Time (GMT).

Für die einzelnen Seminarveranstalter gelten während der Sommer- / Winterzeit die folgenden Zeitverschiebung zwischen GTM und lokaler Zeit :