Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE

Fortgeschrittene explizite Strukturmechanik mit LS-DYNA

Für dynamische Ingenieure, denen "einfach" nicht reicht

LSTC LS-Dyna
Strukturmechanik
Strukturmechanik
Strukturmechanik

Die besten Modellierungsmöglichkeiten für Kontakt, nichtlineares Material und Versagen / korrekte Prüfung und Auswertung

​Sie benutzen schon LS-DYNA, möchten aber noch mehr aus der Software und Ihrer Simulation herausholen? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig. Dazu werden die Themengebiete „Robuste und effektive Kontaktmodellierung“, „Nichtlineares Materialverhalten und ...

Weitere Informationen zum Produkt

Übersicht
Zielgruppe:
Anwender
Voraussetzungen:
Grundwissen in LS-Dyna
Nutzen:
  • Umfangreichen Modellierungsmöglichkeiten von LS-DYNA kennenlernen
  • Entscheiden welche Modellierung für welche Anwendung die Beste ist
  • Genauigkeit, Robustheit und Effizienz der Simulationen steigern
  • Erschließen komplett neuer Anwendungsfelder
Anwendungen:
Dynamik, Kontakt, Lineare/nichtlineare Berechnung, Materialmodelle
Verwendete Software:
ANSYS LS-Dyna
Zielgruppe
Anwender
Voraussetzungen
Grundwissen in LS-Dyna
Nutzen
  • Umfangreichen Modellierungsmöglichkeiten von LS-DYNA kennenlernen
  • Entscheiden welche Modellierung für welche Anwendung die Beste ist
  • Genauigkeit, Robustheit und Effizienz der Simulationen steigern
  • Erschließen komplett neuer Anwendungsfelder
Anwendungen
Dynamik, Kontakt, Lineare/nichtlineare Berechnung, Materialmodelle
Verwendete Software
ANSYS LS-Dyna
Agenda Tag 1
  • Die Vielfalt der Kontaktarten: Fluch und Segen
  • Wirkungsweise und Anwendung von Penalty- und Constraint-Kontakten
  • Knoten- oder flächenbasierte Kontaktsuche: wann nimmt man was?
  • Troubleshooting: wenn der Kontakt nicht so will wie ich
Agenda Tag 2
  • Permanente Verbindungen
  • Klebeverbindungen mit Versagen
  • Schweißpunkte und –nähte, Schrauben und Niete
  • Prüfung und Auswertung expliziter Simulationen
Agenda Tag 3
  • Materialcharakterisierung und mechanische Grundlagen
  • Elastizität und Plastizität
  • Material- und Elementversagen in Verbindung mit Schädigungsmodellen
  • Hyperelastizität, Schäume und Kunststoffe

Verfügbare Termine

Kein passendes Datum? Sie finden kein für Sie passendes Datum oder wünschen sich eine individuelle Schulung in einem unserer Büros oder in Ihren Räumlichkeiten? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Unser Angebot im Detail

Dieses Seminar wird als 3 Tage Vor-Ort-Seminar angeboten. Es besteht aus 3 Seminartagen und 12 Modulen.

Tag 1

Die Vielfalt der Kontaktarten: Fluch und Segen

  • ​Unterscheidung zwischen Nodes- und Surface-Optionen
  • Die Wunderwelt der AUTOMATIC-Kontakte
  • Behandlung von Schalen und Balken
  • Welche Optionen sind für welche Kontaktarten anwendbar?
  • Empfehlungen von Standardeinstellungen

Wirkungsweise und Anwendung von Penalty- und Constraint-Kontakten

  • ​Theorie und Eigenschaften von Penalty-Kontakten
  • Kontaktsteifigkeit und –dämpfung optimal einstellen
  • Behandlung von Anfangspenetrationen, gewollt und ungewollt
  • wann sind Constraint-basierte Kontakte sinnvoll

Knoten- oder flächenbasierte Kontaktsuche: wann nimmt man was?

  • Symmetrischer oder unsymmetrischer Kontakt, mehr ist nicht immer besser
  • Aufwand und Nutzen von SOFT2 und MORTAR-Kontakten
  • Glättung facettierter Kontaktflächen
  • Kontakt bei Elementversagen
  • Berücksichtigung und Auswertung von Reibung

Troubleshooting: wenn der Kontakt nicht so will wie ich

  • Diagnosemöglichkeiten im Output
  • Darstellung und Deutung von Kontaktergebnissen im Interface-Force-File
  • Kontaktenergien verstehen
  • Positionen von Kontaktfehlern finden und Ursachen beheben
  • Spezialkontakte: Stonewalls, analytische Kontaktkörper und Gleitführungen

Tag 2

Permanente Verbindungen

  • ​Effiziente Modellerstellung mit TIED-Kontakten
  • Kontaktauswahl für robuste, sichere und genaue Modellierung
  • Penalty- oder Constraint-Verfahren
  • Vermeidung von Überbestimmtheiten
  • Modelle mit Solids, Shells und Beams

Klebeverbindungen mit Versagen

  • TIEBREAK-Kontakte und Cohesive-Elemente
  • Versagensmodelle ohne und mit Schädigung
  • Verbindungstechniken für Solids und Shells
  • Modellierung von Decomposition
  • Auswertung im Interface-Force-File

Schweißpunkte und –nähte, Schrauben und Niete

  • ​Netzunabhängige Schweißpunktmodellierung
  • Vor- und Nachteile von Balken- und Solidmodellierung
  • Verschiedene Ideen für Schweißnähte: was ist auszuwerten
  • Schrauben als Beams oder Solids, mit und ohne Vorspannung

Prüfung und Auswertung expliziter Simulationen

  • Generelle Modellkontrolle mit den Messag-Files
  • Kontrolle der Energieerhaltung
  • Kontrolle von Kraft- und Momentengleichgewicht
  • Kontrolle von Hourgass und Mass-Scaling
  • Filtern von Kräften und Beschleunigungen
  • Empfohlene Solver-Einstellungen

Tag 3

Materialcharakterisierung und mechanische Grundlagen

  • Die Vielfalt der Materialmodelle in LS-DYNA, ein Überblick
  • Hyper- und Hypoelastizität
  • Dehnungen und Spannungen, Haupt- und Vergleichswerte
  • Bedeutung und Auswertung von History-Variablen

Elastizität und Plastizität

  • Isotrope und Anisotrope Elastizität
  • Plastizität und Fließtheorien: immer wieder von Mises
  • Isotrope und kinematische Verfestigung
  • Viskoplastizität
  • Behandlung von Entfestigung
  • Anisotrope Plastizität
  • Zwei-Parameter-Modelle: Mohr-Coulomb und Drucker-Prager

Material- und Elementversagen in Verbindung mit Schädigungsmodellen

  • ​Unterscheidung Materialversagen und Element-Erosion
  • Versagenskriterien lokal oder global definiert
  • Schädigungsmodelle nach Gurson und GISSMO
  • Netzabhängigkeit beim Versagen und dessen Regularisierung

Hyperelastizität, Schäume und Kunststoffe

  • ​Modellierung von Gummi mit Mooney-Rivlin und Ogden-Modellen
  • Berücksichtigung von Viskosität und innerer Reibung
  • Elastische Schäume – Komfortschaum
  • Plastische Schäume – Energieabsorbtion
  • Kunststoffe: Besonderheiten, Möglichkeiten und Grenzen

​Sie benutzen schon LS-DYNA, möchten aber noch mehr aus der Software und Ihrer Simulation herausholen? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig. Dazu werden die Themengebiete „Robuste und effektive Kontaktmodellierung“, „Nichtlineares Materialverhalten und Versagensmodellierung“, „Modellierung von Verbindungstechniken“ und „Prüfung und Auswertung expliziter Simulationen“ behandelt. Ziel des Seminars ist es, für komplexe Anwendungen die besten Modellierungstechniken zu erlernen sowie potentielle Fehler und Schwachstellen bei der Modellierung zu erkennen und zu beheben.

​Das Seminar wendet sich an Berechner, die schon erste Erfahrungen mit LS-DYNA gesammelt haben und nun noch tiefer in die explizite nichtlineare Strukturdynamik einsteigen wollen.

​Sie lernen die umfangreichen Modellierungsmöglichkeiten von LS-DYNA kennen und können entscheiden, welches für Ihre Anwendung die besten Optionen sind. So können Sie die Genauigkeit, Robustheit und Effizienz der Simulationen steigern und möglicherweise auch ganz neue Anwendungsfelder erschließen.

Dr.-Ing. Ulrich Stelzmann
Leiter Technik Chemnitz, CADFEM GmbH, Chemnitz
Weiterführende Informationen

Haben Sie Fragen zum Seminar?

Deutschland

Bereichsleiter Professional Development
Dr.-Ing. Marold Moosrainer

Österreich

Leiter Technik Österreich

Schweiz / Liechtenstein

Leiter Seminare
Dr. sc. Jörg Helfenstein

Ergänzende Angebote

Für den schnellen Einstieg in die Simulation sind die richtige Aus-/Weiterbildung, Hardware und ergänzende Softwareprodukte der Schlüssel zum Erfolg.

FAQ

Wann erhalte ich die endgültige Zusage für meine Seminarbuchung?

Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung an die angegebenen E-Mail-Adressen. Nach erfolgreicher Prüfung der von Ihnen angegebenen Daten erhalten Sie innerhalb von 2-3 Werktagen per E-Mail Ihre personalisierte Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Seminargebühren, Rechnungsadresse, Hotelempfehlungen etc. 

Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie eine endgültige Seminarbestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise. Wir empfehlen, die endgültige Reisebuchung erst ab diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht zustande kommt, behalten wir uns vor, den Seminartermin bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Gerne sind wir Ihnen bei der Umbuchung auf einen alternativen Termin behilflich. Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereits vorgenommene Hotel- oder Reisebuchungen seitens der Teilnehmenden übernehmen.

Wann ist Anmeldeschluss für ein Seminar?

Seminarplätze werden grundsätzlich nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer eine frühzeitige Buchung für Ihren Wunschtermin.

Solange ein Seminar noch über freie Plätze verfügt, können diese gebucht werden.

Wo finde ich Informationen zur Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten?

An vielen CADFEM Veranstaltungsorten kooperieren wir mit Hotels, die Spezialpreise für unsere Schulungsgäste anbieten. Bei entsprechender Angabe in der Buchungsmaske erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung eine Hotelempfehlung. Die Buchung und Kostenübernahme erfolgen direkt beim Hotel durch Sie oder Ihr Unternehmen. Weitere Hotelempfehlungen können Sie jederzeit unter den Geschäftsstellen-Informationen einsehen.

Wann versenden Sie die Rechnung?

Die Rechnung wird unmittelbar nach dem letzten Seminartag an den in der Buchung angegebenen Rechnungsempfänger versandt. Eine Änderung der Rechnungsadresse teilen Sie uns bitte spätestens zu Seminarbeginn mit.

Unser Mitarbeiter ist am Termin verhindert. Ist eine Stornierung des Seminars möglich?

Eine Stornierung ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich, die Sie den gültigen AGBs entnehmen können. Eine Alternative ist die einmalig kostenfreie Umbuchung eines bestätigten Seminarplatzes auf einen Ersatzteilnehmer. Aus organisatorischen Gründen ist eine Online-Seminaranmeldung des neuen Teilnehmers unter Angabe des Kommentars „Ersatzteilnehmer für Herrn/Frau Vorname, Nachname“ notwendig. Sollte dieser Seminartermin bereits ausgebucht sein, wenden Sie sich bitte an unser Seminar-Team.

Was muss ich zur Schulung mitbringen?

Sie erhalten alle für Ihre Veranstaltung benötigten Unterlagen vor Ort. Falls weitere Materialien von Ihnen mitgebracht werden sollten oder Sie spezielle Vorkenntnisse benötigen, finden Sie diese Information direkt in der Seminarbeschreibung.

Ab wann erhalte ich Zugriff auf die Seminarunterlagen?

Die Seminarunterlagen erhalten Sie im PDF-Format am ersten Seminartag. Diese stehen auf Ihrem Seminarrechner zur Verfügung und können bearbeitet und kommentiert werden. Über das Kundenportal myCADFEM haben Sie von Ihrem Rechner oder mobilen Geräten aus Zugriff auf Ihre Unterlagen und Seminarbeispiele.

Was ist das Kundenportal myCADFEM?

Im Kundenportal haben Sie unter anderem Zugriff auf Ihre digitalen Seminarunterlagen und Übungsdateien, können uns Ihr Feedback übermitteln und Ihr Teilnahme-Zertifikat herunterladen. Beachten Sie, dass der personalisierte Zugang nur durch Sie genutzt werden darf. Im Falle eines Unternehmenswechsels wird das Konto aus Datenschutzgründen eingefroren.