Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE
Die CADFEM Cloud-Dienste für Ihre Simulation

Die richtige Wahl für HPC: Denn Cloud ist nicht gleich Cloud.

Hardware as a Service

Auf die Cloud, fertig, los! Die Cloud-Dienste von CADFEM liefern Ihnen schnell und unkompliziert zusätzliche HPC-Rechenleistung, ganz speziell für die Simulation mit ANSYS. Fertig konfiguriert für CAE und mit vorinstalliertem ANSYS sind sie sofort flexibel einsetzbar. Die schnelle und nahtlose Lösung, wenn die Hardware-Anforderungen steigen. Persönliche Unterstützung der CADFEM Cloud- und ANSYS-Spezialisten inklusive.

Die Vorteile von eCADFEM Cloud Computing auf einen Blick

Über die Cloud-Dienste, die CADFEM direkt und mit den Partnern AWS und Rescale bereitstellt, können Sie jederzeit genau die benötigte HPC-Rechenleistung für Ihre Simulation mit ANSYS, ROCKY DEM oder Motor-CAD abrufen. Der Zugriff erfolgt per Remote-Graphics mit voller 3D-Unterstützung, so dass Sie in gewohnter Weise auf dem Cloud-Rechner interaktiv arbeiten und alle CADFEM Simulationsanwendungen einsetzen können. Vorteile der CADFEM-Cloud-Dienste im Überblick:

  • Vorinstalliert mit und vorkonfiguriert für ANSYS
  • HPC sofort:  Schnell zu zusätzlichen Rechenressourcen
  • CADFEM Service mit persönlichen Ansprechpartnern
  • German Cloud mit Rechenzentren in Deutschland
  • Einweisung und Support durch CADFEM IT-Experten
Kontakt Hardware as a Service

German cloud

Keine Experimente. Unsere Cloud-Dienste nutzen ausschließlich Rechenzentren in Deutschland.

Persönlich

Wir sind für Sie da. Bei der Nutzung unserer Cloud-Dienste unterstützt Sie ein persönlicher CADFEM Ansprechpartner.

Vorkonfiguriert

ANSYS an Bord. Alle unsere Cloud-Dienste sind mit den aktuellen ANSYS Versionen ausgestattet und sofort nutzbar.

Kurzfristige Computerleistung

Verwendung der CADFEM Engineering Cloud zum Abfedern von Hardware-Spitzenlasten.
Lesen Sie die Geschichte von Lufthansa Technik und ITB

Was unsere Kunden sagen

Es fühlt sich so an wie das Arbeiten am eigenen Rechner. 
Ich habe beim interaktiven Arbeiten an den 3D-Modellen keine großen Unterschiede bemerkt, aber die Berechnung war natürlich viel schneller. Insgesamt war jederzeit ein flüssiger Ablauf der Arbeit gewährleistet.

ITB Ingenieurgesellschaft für technische Berechnungen mbH

Hardware as a Service auf den Punkt gebracht

4

Cloud-Dienste

zur Auswahl
234

Anwender der

CADFEM Clouds
54

Jahre

Cloud-Erfahrung
24/7

nutzbar.

für Sie

Unsere Cloud-Dienste

Welcher Cloud-Dienst ist der richtige für Sie? Bei eCADFEM Hardware as a Service haben Sie die Wahl unter vier Top-Cloud-Lösungen für Simulation und Engineering mit ANSYS. Das gibt Sicherheit, mit der besten Cloud für Ihre individuelle Herausforderung zu rechnen. Das CADFEM Cloud-Team unterstützt Sie bei der Auswahl.

Technische Details

Dokumentation eCADFEM für AWS (eCloud)

Zur schnellen Übersicht über die wesentlichen Funktionen der Cloud (eCADFEM für AWS) ist eine Kurzanleitung / Quick Introduction Guide in Deutsch und Englisch als pdf verfügbar. Weiterführende und hilfreiche Details entnehmen Sie bitte der ausführlichen Anleitung. Die wichtigsten Details zur CADFEM Cloud erhalten Sie zusammen mit Ihren Zugangsdaten.

Ports

Die Freischaltung der Ports ist eine zwingende Voraussetzung für die Kommunikation mit den Remote-Maschinen und den Lizenzservern. Bitte stimmen Sie die erforderlichen Vorbereitungen zum Einrichten der Ports mit Ihrer IT-Abteilung bereits rechtzeitig vor einer Bestellung für eCADFEM ab. Die Freischaltung der Ports ist eine wichtige Voraussetzung für den Remote-Graphics Zugriff auf die Cloud-Rechner sowie für die Nutzung eigener, lokaler Lizenzen auf dem Cloud-System. Für den Remote-Graphics Zugang gibt es zwei Möglichkeiten, je nach gewählter Cloud-Instanz. Zum einen die 3D-fähige Lösung Nice/DCV und zum anderen das klassische Windows RDP (remote desktop protocol).

Remote graphics

Folgende Remote-Graphics Lösungen sind unterstützt:

  • CADFEM Engineering Simulation Cloud: Nice/DCV
  • AWS Cloud:
    • Grafik-Instanzen (g2.*xlarge): Nice/DCV
    • Alle anderen Instanzen: RDP

Ports für den Zugriff auf die Cloudrechner:

Zugriff auf die CloudrechnerPorts (TCP outgoing)
Nice/DCV (3D-Instanzen: g2.2xlarge, g2.8xlarge)5900 und 7300-7399
Remote Desktop Verbindung (andere Instanzen)3389

 

Ports für den Zugriff auf lokale Lizenzen:

Zugriff von den Cloudrechnern auf Lizenzen 1)2)Ports (TCP outgoing)3)
ANSYS Electronic Products1056
ANSYS Products1056 und 2325
optiSLang inside ANSYS2021
ROCKY DEM1516

 

Anmerkungen:

  1. Falls eCADFEM-Lizenzen genutzt werden, wird dies von CADFEM vorkonfiguriert.
  2. Falls Sie Ihren eigenen Lizenzserver (lokale Lizenzen) nutzen, müssen Sie die gleichen oben genannten Ports (TCP incoming) freischalten und können an der Firewall die Freischaltung auf die Ports und die Cloud-IPs beschränken. Beachten Sie dabei, dass der Lizenz-Server über eine öffentliche IP erreichbar sein muss (ggf. NAT konfigurieren), im Lizenzfile muss der Antwortport, z.B. 1056, festgelegt werden: VENDOR ansyslmd PORT=1056
  3. Sofern Sie andere Ports verwenden ersetzen Sie bitte die Portnummer(n) entsprechend. Entscheidend für die Kommunikation mit dem FlexLM ist der Antwort-Port.;

Referenzen

Sie haben Fragen zu Hardware as a Service und unseren eCADFEM Angeboten?

Gerne beraten wir Sie zur Auswahl des richtigen Pakets und einem geeignetem Lizenztyp für Ihren Einsatzzweck.