Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0
Warenkorb
DE
Damit können Sie rechnen.

Die optimale Hardware für Simulation und HPC. Powered by CADFEM.

Hardware nach Maß

Je besser Hardware-Systeme auf kundenspezifische Anwendungen und Anforderungen für HPC und Simulation zugeschnitten werden, desto leistungsfähigster sind sie. Deswegen berät CADFEM Sie individuell bei der Auswahl der Komponenten führender Hersteller und ermöglicht so maßgeschneiderte Komplettlösungen. Diese werden so installiert, konfiguriert und getestet, dass Sie Ihren Anforderungen entsprechen und Sie sich von Anfang an auf Ihre Berechnungsaufgaben konzentrieren können.

Markenqualität

CADFEM ist langjähriger Vertriebspartner führender Hardware-Hersteller wie HP, HPE, Lenovo oder Dell.

Individuell

Bei CADFEM erhalten Sie keine Hardware von der Stange, sondern eine einsatzfertige Gesamtlösung, abgestimmt auf Ihren individuellen Bedarf.

CAE-Kompetenz

Die Kernkompetenz von CADFEM ist Simulation. Deshalb ist auch die von uns gelieferte Hardware optimal darauf eingestellt.

Warum Hardware nach Maß?

Die beste Performance Ihrer Simulationssoftware ist auch eine Frage der richtigen Hardware und deren Konfiguration. Und diese hängt von vielen Faktoren ab: Das erfahrene CADFEM Team nimmt sich Zeit und ermittelt gemeinsam mit Ihnen oder Ihrer IT ein auf Ihre Anforderungen abgestimmtes Konzept und realisiert dieses.

Dabei geht es unter anderem um:

• die Zahl der Anwender
• die verwendeten Analysearten (CFD, FEM, implizit, explizit)
• die Modellgröße,
• die Anzahl der simultanen Analysen
• die Netzwerkanbindung
• das Datenmanagement

Gerhard Zelder
Leiter Produktbereich, CADFEM GmbH, Grafing

Unsere Hardware-Partner

CADFEM ist HP Gold Partner seit 2009, Dell Registered Partner, Fujitsu SELECT Expert Workstations und Silber Partner von Lenovo. Außerdem arbeiten wir eng mit zertifizierten Komponenten-Herstellern zusammen.

HP

HPs Vision ist es, Technologie zu entwickeln, die das Leben einfacher macht, für jeden und überall - für jede Person, jede Organisation und jede Community weltweit.

Hewlett Packard Enterprise

Das Portfolio an geistigem Eigentum und die globalen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten von HPE ermöglicht den Übergang von traditionellen Technologieplattformen zu den IT-Systemen der Zukunft.

Lenovo

Lenovos Portfolio an hochqualitativen sowie sicheren Produkten und Dienstleistungen beinhaltet PCs, Workstations, Server, Speicher, Smart TVs, etc.

Unsere Produkte

Workstations

Workstations bieten eine große Leistungsfähigkeit bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und sind autark und dezentral nutzbar. Große Arbeitsspeicher von bis zu 512 GB und Mehrprozessorsysteme sorgen für eine hohe Rechenleistung. Festplatten und Solid-State-Disks lassen sich gemeinsam einsetzen und ermöglichen eine schnelle Datenspeicherung temporärer Berechnungsdaten.

Einzelne Anwender können auf einer solchen Workstation sämtliche Arbeitsschritte, die für die Simulation relevant sind, effektiv durchführen. Dazu gehören neben der Lösung des Gleichungssystems auch die Aufbereitung der Aufgabenstellung mit Geometrieerzeugung, Vernetzung und Randbedingungen sowie die Ergebnisvisualisierung.

Eine hohe 3D-Grafikleistung und die lokale Verfügbarkeit aller Daten gewährleisten dem Anwender dabei einen direkten Zugriff und schnelle Verarbeitung.

Compute Server / Cluster

Mit der zunehmenden Nutzung von Simulationen steigt der Bedarf nach skalierbarer Rechenleistung. Zentralisierte Compute-Server bieten vielfältige Ausbaumöglichkeiten in Bezug auf Prozessorkerne, Arbeitsspeicher, Plattenkapazität und -geschwindigkeit.

Typische Compute-Server für Berechnungsgruppen von fünf bis zehn Personen mit strukturmechanischen Aufgabenstellungen sind heute mit 64 bis 512 Kernen und 512 GB bis 4 TB Arbeitsspeicher ausgestattet. Neben der absolut höheren Rechenleistung spielen vielfach auch die flexible, weil zentral organisierte Leistungsverteilung, die bessere Auslastung, höhere Energieeffizienz und zentrale Datenablage eine große Rolle.

Da Compute-Server keine 3D-Grafikleistung enthalten, wird das Pre- und Postprocessing oft mit dezentralen Workstations durchgeführt, was jedoch eine leistungsfähige Netzwerkanbindung aufgrund der großen Ergebnisdaten voraussetzt.

Virtuelle Workstations

Ist die Netzwerkbandbreite für eine leistungsfähige Anbindung von Workstations zum Compute-Server nicht gegeben, verlagert man die Workstation zum Server. Blade-Workstations bringen Workstation-Technologie mit 3D-Grafikleistung in kompakter, serverkompatibler und ausfallsicherer Technik zum Compute-Server. Durch die direkte Anbindung der Blade-Workstations an den Compute-Server (10 GigEthernet) können Ergebnisdaten vom Compute-Server mit hoher Geschwindigkeit direkt verarbeitet werden.

Die in der Workstation berechnete 3D-Grafikdarstellung wird über das Netzwerk – auch über Standortgrenzen hinweg – mit geringer Netzwerkbelastung an den Arbeitsplatz des Anwenders übertragen, der keine lokale Rechenleistung mehr benötigt, sondern nur noch ein Terminal (thin client). Das Aufschalten (remote access) eines Anwenders auf eine Blade-Workstation erfolgt exklusiv, sodass die entsprechende 3D-Grafikleistung für diesen Anwender reserviert ist.

Für eine höhere Flexibilität bei der Zuordnung von Anwendern zur Hardware hat sich in den letzten Jahren die Virtualisierung etabliert. Desktop-Virtualisierung für übliche Büroarbeitsplätze ist ein gängiges Verfahren, um einheitliche Softwareumgebungen, zentrale Datenhaltung und flexible Hardwareauslastung zu ermöglichen.
Diese Art der flexiblen Kopplung von Anwendern mit der für sie erforderlichen Hardware war für 3D-Anwendungen (wie ANSYS) auf Basis des OpenGL-Standards lange Zeit nicht realisierbar. Neue Entwicklungen (z. B. NICE DCV) schließen diese Lücke in der Virtualisierungstechnik, sodass auch für 3D-Anwendungen eine gemeinsame Nutzung von Hardware zu höherer Effizienz, vereinfachter Administration und geringeren Kosten führt.

Sie haben Fragen zu Hardware und IT-Lösungen von CADFEM?

Für weitere Informationen stehen wir ihnen gerne zu Verfügung. Bitte nehmen Sie einfach über das Formular Kontakt mit uns auf.