Simulation ist mehr als Software

Direktkontakt
0
Wunschliste
0 0
Warenkorb
DE
Die Kunst der Vereinfachung!

Skalierbare Reduzierung komplexer 3D-FEM-Modelle mit Model Reduction inside Ansys

 

Model Reduction inside Ansys – Modellreduktion für schnellere Berechnungen

Der starke Detailierungsgrad hochdimensionierter FEM-Modelle ist wichtig für die Genauigkeit der Komponenten, für eine effiziente dynamische Simulation und Systemsimulation. Modellreduktion ist der Stand der Technik. Mit Model Reduction inside Ansys lässt sich die Anzahl der Freiheitsgrade (DoF) soweit reduzieren, dass eine Multiphysics-Systemsimulation möglich wird.

  • Fast solverKopplung reduzierter Modelle auf Systemebene

    Praxisbeispiel Modellreduktion (MOR): Erzeugen einer Bibliothek reduzierter Modelle und anschließendes Koppeln dieser Modelle auf Systemebene

  • Voith TurbinenrotorEntwicklungszeit verkürzen durch Modellreduktion
  • VereinfachungDie Idee der Modellordnungsreduktion – Model Reduction inside Ansys
  • Vielseitig einsetzbarWärmemodellreduktion für die elektrothermische Simulation

    MOR inside Ansys ist ein effizientes Werkzeug, um automatisch ein genaues, kompaktes Wärmemodell für Leistungselektronik zu generieren.

     

Highlights im Überblick

  • Krylov-basierte Modellordnungsreduktion für Ansys
  • Große Modelle handhabbar machen: Reduktion eines Modells mit 1 Million Freiheitsgrade (DoFs) in ein kompaktes Modell mit einer Größe von 100 Freiheitsgraden
  • deutlich schnellere Bewertung transienter und harmonischer Simulationen
  • Verwendung des reduzierten Modells in der Systemsimulationen, z.B. Ansys Twin Builder oder MATLAB / Simulink
  • Übertragung des vereinfachten Modells in die Sprachen VHDL-AMS oder Spice
  • Übertragung linearer Modelle aus Ansys Mechanical in Model Reduction inside Ansys, speziell für thermomechanische, thermoelektrische, oder piezoelektrische Modelle.
Dr.-Ing Evgeny Rudny
Berechnungsingenieur, CADFEM GmbH, Grafing

PRODUKTBESCHREIBUNG

Model Reduction inside Ansys im Detail

Model Reduction inside Ansys – Softwarelösung zur Modellvereinfachung in Teil- und Systemsimulationen

Die Modellvereinfachung über Model Reduction inside Ansys eignet sich für Optimierungsstrategien bei der Entwicklung von Bauteilen sowie für die Zusammenfassung kompakter Modelle in eine Gesamt-Systemsimulation in den Bereichen Elektronik, Automotive oder Mikrosysteme. Untersuchungsparameter bleiben trotz Reduktion erhalten, damit schnelle Ergebnisse in der Betrachtung von Konstruktionen und Systemsimulationen möglich sind.

Highlights im Überblick
  • Leistungsfähiger Krylov-Algorithmus zur deutlichen Reduzierung von Datenpunkten 
  • Anwendbar für alle linearen Anwendungen und Problemstellungen, die mit Ansys Mechanical lösbar sind
  • Reduktion unter Beibehaltung der dynamischen Eigenschaften
  • Beschleunigung der Modellreduzierung durch Verwendung von System-Matrizen
  • Parametrische Modellordnungsreduktion mit Änderung der Randbedingungen
2021R2

HIGHLIGHTS - Model Reduction inside Ansys

  • Modellreduktion jetzt auch sequentiell
  • Mit sequentiell deutlich weniger RAM benötigt - von TBytes auf GBytes
  • Bsp. Thermo-Mechanische Modellreduktion

Bitte beachten Sie auch die Informationen zu den Update-Webinaren auf der Produktseite.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Angaben ohne Gewähr.

 

Sie haben Fragen zur Extension "Model Reduction inside Ansys" ?

Für weitere Informationen stehen wir ihnen gerne zu Verfügung. Bitte nehmen Sie einfach über das Formular Kontakt mit uns auf.

Webinare zu Model Reduction inside Ansys

In diesem Webinar erhalten Sie einen Einblick in die Generierung reduzierter Modelle (reduced order models, ROMs)  für Mechanik, Strömungsmechanik, Elektromagnetik und Temperatur sowie die Integration in Systemsimulationen mit 3D-Modellen, Regelung und Embedded Software.

 

Seminare rund um Model Reduction inside Ansys

Ein Seminar speziell für Berechnungsingenieure, die transiente thermische Simulationen mit Ansys Mechanical effizienter durchführen wollen, bzw. transiente thermische Effekte in einzelnen Bauteilen oder Bauteilgruppen im Rahmen einer Systemsimulation berücksichtigen möchten.

 

Passende Lösungen für Ihre Simulationsprojekte

Simulation ist überall, wirkt in alle Branchen und ist überall nützlich. Aber Software allein garantiert noch keinen Simulationserfolg. Deshalb bietet CADFEM alles, auf was es ankommt, aus einer Hand: Software & IT-Lösungen, Beratung, Support, Engineering und Know-how-Transfer – immer am Puls der Zeit.